Schlüssel zur Heilung Sandra Gabriel Begründerin des Talking Soul Systems Praxis für Transformation und Entfaltung Soulworkers
                                                                                                                               Schlüssel zur Heilung                                                                                                                                                  Sandra Gabriel                                                                                                                  Begründerin des Talking Soul Systems         Praxis für Transformation und Entfaltung          Soulworkers 

Gechanneltes

Die geistige Welt beantwortet Fragen zu Dualseelen

 

Frage: Wie erkenne ich, ob ich meine Dualseele getroffen habe?

GW: Vertrautheit und Zärtlichkeit, du empfindest von Anfang an vertraute, wohlwollende Zärtlichkeit. Diese Zärtlichkeit erwächst aus Stolz. Du bist stolz auf diese Person. Es gibt keinen Grund für das Gefühl, es gibt nichts, was die Person geleistet oder getan hat – das Gefühl ist einfach aus sich heraus da. Das Gefühl für die Dualseele ist zart; es ist, als würde deine Seele von innen heraus lächeln, weil sie ihr Dual wiedererkannt hat – ein wissendes Lächeln und Kopfnicken zur Begrüßung. Nur durch die Begegnung setzt bereits ein Heilungsprozess ein. Es ist keine Ahnung, es ist Wissen. Als wärst du auf deinen Zwilling gestoßen. Ihr werdet immer viele Gemeinsamkeiten feststellen und in der Regel ist es so, das ihr zum großen Teil gleiche Erfahrungen gemacht habt. Hier ist gleich eine Tiefe spürbar, auch wenn diese nicht zum Vorschein kommt, fühlt ihr sie.

 

Frage: Wie kann ich, wenn ich Zweifel habe unterscheiden, ob es sich wirklich um eine Dualseelen-Verbindung handelt oder „nur“ um Schwärmerei, Verliebtheit, oder einen anderen karmischen Seelenpartner?

GW: Anfangs sind die Gefühle schwer zu unterscheiden, denn beides kann sich für euch auch mit Symptomen wie „Schmetterlinge im Bauch“ äußern, immer an die andere Person denken müssen, mit ihr Zeit verbringen wollen, ihr nahe sein wollen. Aber Dualseelen wollen mehr, sie wollen anstoßen, dich in dein Inneres stoßen, dich auf dich selbst zurückwerfen. Der Zweck von Dualseelen ist ja ein in der Regel harter und schmerzhafter Verarbeitungsprozess von unbearbeitetem Seelenmüll. Die positiven Gefühle erleichtern lediglich den Anfang, sie geben den Willen, sich darauf einzulassen und helfen dabei durchzuhalten.

 

Frage: Wenn ich mich auf die Verarbeitung dieses Mülls nicht einlasse, sondern die Begegnung als Schwärmerei oder Verliebtheit nehme, was passiert dann?

GW: Die Beziehung wird ziemlich schnell scheitern, ohne dass du genau bezeichnen kannst warum. Du wirst mit dem Gefühl aus dieser Beziehung gehen, dass es hätte etwas ganz Großes werden können, aber nicht geworden ist, weil irgendetwas Unbestimmtes falsch gelaufen ist. Es wird dir aber nicht gelingen zu bezeichnen, was falsch gelaufen ist. Dennoch hört es sich so an, als hättet ihr noch eine Wahl. Die Entscheidung habt ihr bereits getroffen und sie ist fest in euch verankert. Es ist sehr selten dass eure „Mission“ nicht erreicht wird. Wenn ihr es als Schwärmerei abtut unterdrückt ihr die reine Liebe die euch bereits verbindet, die ihr seid. Am schmerzhaftesten ist es gegen euren Seelenplan anzukämpfen. Jeder Widerstand löst Schmerz aus.

 

Frage: Warum muss dieser Prozess von meiner Dualseele angestoßen werden?

GW: Muss er nicht, aber von ihr nimmst du diesen Anstoß eher an. Bei anderen Personen fehlt die Anziehungskraft, so dass du schnell das Interesse verlierst, dich mit den hochkommenden Aspekten zu beschäftigen. Vielleicht lehnst du bei anderen Personen die Anstöße rundheraus ab, weil du die Person ablehnst.

 

Frage: Warum genau löst eine Dualseelenbegegnung so viel Schmerz und Prozesse aus?

GW: Keine Seele kann dich in deinem Menschsein so tief berühren wie deine Dualseele. Alles was die beiden Seelenflammen wollen, ist Eins sein. Sich völlig zu verbinden und das auf jeder Ebene. In der Vollendung. Ihr habt einiges an Seelenenergie weggesperrt. Negativ bewertet und verurteilt. Viele  Leben habt ihr in unterschiedlichen Konstellationen mit eurer Dualseele verbracht. Viele Erfahrungen und Verletzung sind im Zusammenhang mit deiner Dualseele in deinem Energiefeld abgespeichert. Durch die Begegnung kommen all die Informationen nach und nach an die Oberfläche. Es ist all das was du abgelehnt hast, in diesem Leben und alle Themen aus vergangenen Inkarnationen.  Durch die Begegnung bekommst du die Möglichkeit tief verborgenes in dir wieder wahrzunehmen und zu transformieren. Schmerz jedoch entsteht aus Widerstand. Widerstand nicht zu akzeptieren. Schmerz entsteht durch Kampf.

 

Frage: Warum ist die Transformation so wichtig?

GW: Durch die Transformation kommt ihr wieder in eure Kraft. In eure Macht. Es ist unabdingbar das ihr eure Plätze einnehmt um empfangen zu können. Wir gehen in eine neue Ära. Ihr mit uns und wir mit euch. Die Menschen werden eins sein mit der geistigen Welt. Durch jede Transformation erhöht ihr eure Schwingung. Eure Wut/Trauer/Schmerz werden wieder in Liebe gewandelt und all diese von euch abgelehnte Energie wird wieder von euch angenommen. Somit kommt ihr in eure Kraft und erhöht eure Schwingung. In eurer vollen Macht, an eurem rechtmäßigen Platz, wird die Verbindung zur geistigen Welt in ihrem Ursprung wieder hergestellt. Die Manipulation ist dann beendet. Denn die reine Liebe und das Bewusstsein ist nicht manipulierbar.

 

Frage: Gibt es etwas worauf man achten kann? Gibt es Fallen in die man tappen könnte?

GW: Ja, es gibt Fallen, denen ihr auferlegen könntet. Aufgrund eurer inneren Muster, seid ihr versucht eure Dualseelenverbindung in eine Form zu zwängen. Die größte Falle ist es dieses zu tun. Als erstes seid ihr meistens „versucht“ sie in die Form von Partnerschaft zu zwängen die euch bekannt ist. Natürlich merkt ihr dass es niemals so funktioniert. Ihr fühlt dass es irgendwo nicht wirklich richtig ist,  auch wenn ihr es nicht wahrhaben wollt und Widerstand aufbaut. Widerstand bedeutet nicht wahrhaben wollen wie es ist und wach und damit bewusst zu sein, sondern in der Illusion bleiben zu wollen, was du glaubst wie es ist um damit dem Schmerz der Erkenntnis zu entgehen.  Die jetzige oft gelebte Form der Partnerschaft ist einer der größten Fallen. Diese Form wurde kreiert um die Menschen klein und kontrollierbar zu halten. Es wird eine Abhängigkeit kreiert in der ihr nur in Form von Rollen existiert. Doch niemals als das was du und wie du wirklich bist, in allen energetischen Facetten. Auch all das in euch was nicht in diese Partnerschaft passt, wird von euch unterdrückt, da euer Fokus viel zu sehr auf dem anderen liegt als auf euch selbst. Das ist einer der größten Fallen des Egos. Ebenso werdet ihr „versucht“ sein, bei nichtgelingen einer Partnerschaft, eure Dualseelenverbindung in die Freundschaft zu sortieren. Das wird auch nicht wirklich funktionieren. Ebenso wird auch die geschwisterliche Verbindung scheitern. Ihr müsst erkennen und akzeptieren dass sich die Dualseelenverbindung NICHT einkategorisieren lässt. Das ist das was euch „verrückt“ macht, was euer Ego verrückt macht. Wenn ihr diese Verbindung mit irgendeiner Form eures Egos verbinden wollt, wird es scheitern. Diese Verbindung ist zu beweglich und kann in der Starre/Enge nicht SEIN. Ihr versucht es immer wieder und wieder, damit ihr ein Leitfaden und somit eine Anleitung zum handeln habt. Doch hier könnt ihr diese Verbindung nur fühlen und als richtig empfinden, wenn ihr authentisch und  spontan agiert ohne es zu verfälschen und an alte Verhaltensmuster, die aus Partnerschaft uä handelt. Die andere Falle ist, alles was in dir geschieht nur auf deine Dualseele beziehst und glaubst das er oder sie es nur ändern und in euch gut machen kann. Das dieser andere Teil „Schuld“ an eurem Zustand ist.

 

Frage: Gibt es eine Möglichkeit die „Transformationsprozesse“ zu beschleunigen oder besser zu überstehen?

GW: Oh ja. In dem ihr dem was in euch geschieht ganz bewusst folgt. Alle Ängste wahr-nehmt und an-nehmt, ganz im Wissen, dass es vergangen ist und endlich akzeptiert werden möchte um sich wandeln zu können. Nehmt alles in euch in eure Verantwortung.

 

Frage: Sollte ich der Person, von der ich denke, dass sie meine Dualseele ist, mitteilen, was ich denke?

GW: Nein, erst einmal nicht.  Denn in dem Prozess geht es erst einmal nicht um die andere Person, sondern um dich. Du sollst verarbeiten. Dieser Verarbeitungsprozess kann auch geschehen, wenn die andere Person nichts weiß.  Wenn die andere Person von ihrer Aufgabe als Dualseele wüsste, könnte das insofern hinderlich sein, als jeder von seinem Verarbeitungsprozess abgelenkt wird, weil ihr euch vielleicht gegenseitig von eurem individuellen berichtet und es müssen nicht bei beiden immer die gleichen Aspekte verarbeitet werden. Das kann sein, bleibt aber trotzdem individuell. Außerdem werdet ihr feststellen das dieses „verstanden“ werden wollen, nicht funktioniert, weil ihr BEIDE in euren Prozessen seid. Es ist nicht so, dass du dieses Chaos in dir hast und der andere ganz klar ist und als Unterstützung zur Verfügung stehen kann. Wenn gerade nur einer sich im Prozess befindet, könnte der andere unterstützend sein. Das sind eher kurze Abschnitte. Es bringt nichts wütend auf den anderen zu sein weil er dir nicht beisteht, gerade gar nichts kapiert oder deine Verbindung noch nicht fühlt. Dem anderen geht es nicht anders als dir, auch wenn du deinen Zustand mit ihm in Verbindung bringst, doch er seinen nicht mit dir. Ihr sollt euch nicht in dem anderen verlieren, sondern euch finden.  Meistens kannst du nur dich sehen und möchtest von dem anderen gesehen werden, obwohl du ihn selbst gerade nicht richtig siehst.

 

Frage: Wie kann ich der Versuchung widerstehen, es nicht zu erzählen? Es würde mich der Person schließlich näher bringen und das ist es ja weiterhin, was ich möchte?

GW :Vertrauen – die große Lernaufgabe aller Menschen. Vertraue darauf, dass die Trennung und so wie es ist richtig ist, denn sie ist nur im Außen. Im Innen seid ihr einander nah, miteinander verbunden. Ihr achtet aufeinander, sonst hättet ihr euch nicht getroffen – euer Treffen war zu diesem Zeitpunkt nötig, aber für eure Seelen, nicht für euch als inkarnierte Menschen. Das sagt schon das Wort.

 

Frage: Heißt das, ich sollte mit meiner Dualseele möglichst wenig Kontakt haben oder Zeit mit ihr verbringen?

GW: Nein, denn der Kontakt ist ja wichtig für den Prozess. Nur durch den Kontakt kommt ihr überhaupt in den Transformationsprozess. Aber je mehr Kontakt ihr habt, desto schwerer wird es euch auch fallen, euch auf euch selbst zu konzentrieren und euch nicht für den anderen aufzugeben. Das ist  ein Drahtseilakt, den ihr wohl ausbalancieren müsst. Der Kontakt dient dem anstoßen des Prozesses. Die Trennung der Verarbeitung. Die Gefühlsintensität der Verbindung kann einer von beiden dann meistens nicht aushalten und leitet die vorübergehende Trennungsphase ein. Doch ihr braucht nicht künstlich den Kontakt abbrechen weil ihr meint, dass es so sein muss, weil es irgendwo geschrieben steht.

 

Frage: Was ist, wenn ich den Kontakt nur herstellen kann, wenn ich der Person von meiner Vermutung einer Dualseelen-Verwandtschaft erzähle?

Antwort: Gehe behutsam vor, denn du weißt nicht, ob sie mit dieser Information konfrontiert werden kann /möchte.

 

Frage: Aber könnte ein Austausch mit meiner Dualseele über den jeweiligen Verarbeitungsprozess nicht hilfreich sein? Sollte nicht gerade meine Dualseele mein Ansprechpartner sein, weil gerade die Person mich versteht?

GW: Du missverstehst das Konzept von Dualseelen. Sie sind nicht dazu da, euch beizustehen. Sie sind im Gegenteil dazu da, euch auf euch selbst zurückzuwerfen. Von daher wäre ein Austausch nicht hilfreich – ihr müsst diesen Weg alleine gehen. Das erste was ihr dann erfahrt ist ENT-TÄUSCHUNG. Natürlich könnt ihr euch im Außen Hilfe holen, aber nicht gerade von der Person, die euren Verarbeitungsprozess anstößt und vorantreibt. Alles was ungezwungen geschieht ist immer richtig. Es gibt auch nicht wirklich ein Falsch. Die Konsequenzen deiner Entscheidungen trägst immer du. Fühle was gerade passend ist und ob es sich gut anfühlt und wenn es sich gut anfühlt das du ihr sagen möchtest was alles in dir geschieht dann tue dies. Das gehört auch zu deinen Lernaufgaben.  Versuche es nicht mit gewünschten Zielen deines Egos zu tun. Kreiere keine Abhängigkeiten.

 

Frage: Ich habe von den Begriffen – Gefühlsklärer und Loslasser –im Zusammenhang mit Dualseelen gehört. Ist das so?

GW: Ihr macht es euch schwerer, wenn ihr versucht die Dinge klar und deutlich zu benennen. Denn wenn etwas nicht klar und deutlich ist und auch nicht werden wird, ist es die Dualseelenverbindung. Jedes Wort und jeder Satz, jede Bedeutung gibt nicht im Ansatz wieder, was und wie es ist, und doch braucht und wollt ihr sowas wie einen Leitfaden. Jede Zuordnung die als „die Wahrheit“ deklariert wird, macht das ganze eng und starr. Daher sehet alles als „wahrscheinliche Wahrscheinlichkeiten“ und fühlt ob diese gerade stimmig ist, doch bleibt immer offen für alle Wahrscheinlichkeiten. Überprüft es in eurem Inneren. Nehmt es nicht als festgeschriebene Wahrheit der ihr folgen müsst um eure Dualseelenverbindung zum Erfolg zu führen.

 

Frage: Gibt es denn in der Verbindung Zuordnungen die auf jeden Fall sehr wahrscheinlich sind?

GW: Ja. Eine Dualseele verkörpert immer das weibliche Prinzip und der andere das männliche Prinzip – der eine lebt mehr die weibliche Energie und der andere die männliche Energie. Durch das annehmen der Energie des anderen, nehmt ihr die Energie in euch auch wieder an. In der Regel ist es so, dass derjenige der das weibliche Prinzip verkörpert, die männliche Energie ablehnt und umgekehrt. Dieses geschah aufgrund von Erfahrungen und Bewertungen die gemacht worden sind. Durch eure Liebe zueinander, könnt ihr diese Energie in dem anderen jedoch besser und natürlicher annehmen als bei euch Selbst. Durch das akzeptieren und annehmen beim anderen, befreit ihr eure eigene Energie und kommt ihr in den Prozess. Somit kommt ihr mehr und mehr in eure Kraft. Es geht darum die Ablehnung zu überwinden und stattdessen zu vergeben, damit wieder Liebe und Verbindung entstehen kann. Hier gibt es mehrere Vereinigungen auf mehreren Ebenen.

Frage: Was ist der Unterschied und wenn alles Verbunden ist, ist man dann EINS?

GW: Die Frau verkörpert das weibliche Prinzip. Nicht jede. Es gibt auch Seelen in einem weiblichen Körper, die das männliche Prinzip verkörpern. Jede Konstellation ist möglich. Deshalb treffen auch Homosexuelle Menschen ihre Dualseelen. Das hat keine Aufteilung zwischen Mann und Frau. Es geht immer nur um das männliche und weibliche Prinzip.  Hier gehen wir davon aus, dass die Frau das weibliche Prinzip verkörpert und der Mann das männliche Prinzip.

Bedeutung – weibliches Prinzip:       Bedeutung – männliches Prinzip:

  • Liebe                                                                                                                                                             – Licht
  • Hingabe                                                                                                                                                       – Absicht
  • Fürsorge                                                                                                                                                       – Wille
  • Schönheit                                                                                                                                                     – Wahrheit
  • Freude                                                                                                                                                          – Wissen
  • Weisheit                                                                                                                                                       – Ordnung/Plan

 

                                          Erde + Mond         

In jedem Menschen fließen beide Energien, die männliche und weibliche Energie. Diese Energien setzen die Prinzipien um. Manifestieren!!!! Es geht einmal darum, in wie weit ihr eurer weibliches Prinzip mittlerweile generell ablehnt. Denn 100% lehnen ein oder mehrere Aspekte ihres Prinzips ab (Schönheit – weil sie sich im Vergleich mit anderen hässlich findet) und ist nicht bereit (oder glaubt nicht daran es zu können) dieses zu leben und nutzt somit unwissender Weise sein Energiefeld nicht und ist nicht in seiner Macht. Die manifestierende Energie die sich im Gefühl verkörpert, männliche und weibliche Energie wurde im Laufe des Lebens, in vielen Leben durch Erfahrungen negativ bewertet. Damit wurde aus der männlichen Energie die im Ursprung mal Kraft war, Wut etc. gemacht. Diese Emotion wurde weggepackt und wird verdrängt oder wie es ist – kontrolliert. Kontrollieren kann hier nur das Ego. Es ist mittlerweile so, das ihr nur noch ein Schatten eures SELBSTES „Lebt“. Aus Liebe wurde Leere gemacht und aus Licht Dunkelheit. Unbewusstheit ist entstanden. In der Unbewusstheit seid ihr kontrollierbar. So manifestiert ihr kaum noch bewusst und nicht zu eurem höchsten Wohle.

 

Frage: Wie sollte es denn sein und wie funktioniert das nun bei den Dualseelen?

GW: Bei dir Sandra, ist es zum Beispiel so, dass du das weibliche Prinzip lebst und deine Dualseele das männliche Prinzip. Du nutzt allerdings die männliche Energie und dein Dual die weibliche Energie. (Das ist nicht unbedingt die übliche Variante). Die weibliche Energie führt das weibliche Prinzip aus, bzw manifestiert das weibliche Prinzip und die männliche Energie manifestiert das männliche Prinzip.  Dein Dual bringt ALLE Disharmonien in dir zum Vorschein, denn alles was ihr wollt ist wieder zu 100% gleich schwingen. Symbiotisch schwingen. Dann seid ihr EINS. Damit es leichter verständlich ist:

In deinem Fall Sandra lehnst du aus deinem weiblichen Prinzip schon einmal die Hingabe ab. An der Hingabe ist weibliche Energie gebunden. Diese weibliche Energie war im Ursprung mal Urvertrauen. Ihr könnt jede eurer Energien gestalten. Gestalten tut ihr mit euren Bewertungen und Glauben. Mit der Absicht manifestiert ihr. Dieses ist durch Erfahrungen aus mehreren früheren Inkarnationen nun nicht mehr Urvertrauen – sondern Misstrauen/ Vorsicht/Angst vor Verrat und vieles mehr. Energien sind an Informationen/Ereignisse gebunden. Das alles hindert dich daran dich hingeben zu können. Dein Leben funktionierte auch so. Diese Kraft und dieser Aspekt fehlen jedoch in dir. Nur durch den Aspekt der Hingabe kannst du empfangen. Also ist  unter anderem die Qualität des Empfangens gestört. Jeder Aspekt hat Qualitäten. Du empfängst uns genug, so dass wir dich als Kanal nutzen. Kannst du dir vorstellen was geschieht, würdest du diesen Aspekt wieder vollständig annehmen, die gebundene weibliche  Energie neu bewerten und somit diese Kraft zur Verfügung haben und könntest diese Qualitäten empfangen und leben?

Nur dein Dual weckt in dir den Wunsch dich hingeben zu wollen, weil deine Seele wieder EINS sein will. Somit stößt dein Dual diesen Aspekt an und die ganze weibliche Energie die in Emotionen ihre Ausdrucksform hat, kommt in dir hoch. Wie eine Welle und überschwemmt dich. Jetzt will alles von dir gesehen und akzeptiert werden. All die Ängste die du in vielen Inkarnationen kreiert hast, wollen von dir wieder in das transformiert werden was es ursprünglich war, in diesem Fall – Urvertrauen. So kannst du dich wieder in vollem Vertrauen hingeben.

Wenn ein Aspekt in eurem gelebten Prinzip hoch schwingt und angenommen ist – löst dieser eine sehr starke Anziehungskraft zu eurem Dual aus.  In einem Prozess befindet ihr euch, wenn euer Dual einen Aspekt angestoßen hat und ihr nun mit den dazugehörigen Emotionen beschäftigt seid, die transformiert werden wollen. In der Regel leistet euer Ego erstmal Widerstand. Es wird suggeriert das ihr etwas verliert, Verlust erleidet, Gefahr droht, wenn ihr dem Transformationsprozess nachgebt. Das löst Schmerz aus. Nur euer Widerstand bedeutet Schmerz. Das was ihr verliert ist das Ego – oder anders gesagt euer Ego verliert die Kontrolle. Denn solange ihr lebt werdet ihr natürlich Ego haben. Hier kommt es nur darauf an wie ihr es nutzt oder ob es euch benutzt. Alles was ihr nicht in eurer Verantwortung nehmt, übernimmt euer Ego und führt eure Aufträge aus. Diese Aufträge mag es ungerne aufgeben. Denn Verantwortung übernehmen bedeutet Macht.

 

Frage: Wie ist es denn mit dem EINS sein. Geht das auf der Erde? Ist das das Ziel?

GW: Das Ziel (schmunzel). Ihr seid noch weit davon entfernt. Für die meisten von euch ist es erstmal das Ziel mit eurer Dualseele eine Partnerschaft zu führen und herausfinden zu wollen wie das am besten geht. Euch fehlt vor allem Bewusstsein. Ihr sucht ständig nach Lösungen und Orientierung. Dabei sucht ihr vor allem in eurem Ego mit all seinen Mustern. Ständig haltet ihr alles in euch getrennt, deshalb könnt ihr euch nur immer da aufhalten und das wahrnehmen, wo ihr euch gerade aufhaltet. Also lebt ihr immer in Ausschnitten. Orientiert euch an dem Muster der in diesem Teilausschnitt eures Selbst existiert und schlaft damit in der Illusion, indem ihr euch vorgaukelt das dieses die Wahrheit ist. Hier ist weder Ausdehnung noch Wahrheit möglich. Ich sehe schon die Fragezeichen…….nehmen wir nur einmal die Natur. Ihr lebt nicht wirklich in ihr und seit auch nicht wirklich mit ihr verbunden. Ihr nehmt nur das Abbild von ihr wahr. Etwas, was für sich existiert und mit euch nichts zu tun hat. Ein eigenes „System“. Ihr seid nicht in der Lage Energie auszutauschen und Verbindung herzustellen. Denn in Abbildern gibt es das nicht. Ihr seht eine Illusion, eure Illusion, ihr schlaft. Die Wahrheit ist, dass es kein System gibt. Keine Muster. Ihr seid Energie die verschiedene Formen annimmt um sich auszudrücken. Wenn ihr wahrlich bewusst wäret, würdet ihr eure Manifestationen erkennen. Ihr würdet die Schwingung der Welt wahrnehmen. Wie alles unterschiedlich vibriert und was harmonisiert und was nicht. Eure Manifestationen, eure Energie in anderer Ausdrucksform, vielleicht als Baum etc. würdet ihr sofort erkennen. Jede Ausdrucksform eurer Manifestation hat seine eigne individuelle Schwingung. Wie eine Fingerabdruck. Ich würdet wissen und wahrnehmen was ihr bereits erschaffen habt. Das ist jedoch nicht möglich weil ihr euch getrennt seht und glaubt ihr hättet keine Beteiligung an der Natur. Nichts damit zu tun. Wisst einfach nicht, dass ihr sie manifestiert. Ihr habt immer noch nicht verstanden dass ihr die Welt erschafft. Jeden Tag! So lebt ihr in einem Abbild, weil ihr die Verantwortung nicht übernehmt.

 

Frage: Was bedeutet also EINS sein?

GW: Du willst wissen wie das mal aussehen könnte? Ihr redet viel darüber und doch versteht ihr gar nichts. Könnt es gar nicht bis bedingt fühlen. Es ist ein EINS sein mit euch selbst. Alle Aspekte eures Prinzips in eure Verantwortung zu holen und in der Schwingung der Liebe und des Lichtes euren Energien Ausdruck zu verleihen. Das ist der Himmel auf der Erde. Bewusst erschaffen in der Verbindung von allen Aspekten, sich eins mit allem fühlen, eins mit allem zu sein.

Genauso wie ihr fühlen könnt, das ihr trotz Trennungsphase, immer noch mit eurer Dualseele verbunden seid. Das ihr nicht wirklich getrennt seid. Genauso wie du fühlst, was deine Dualseele fühlt und umgekehrt. Wie du weißt, was diese gerade denkt, auch wenn sie sich hunderte Kilometer weit weg befindet. Wie es manchmal ist, als würde sie neben dir stehen oder du die Stimme hörst obwohl diese gerade nicht da ist. Oder wenn du dich Phase hast, dass du Aspekte und Energien wahrnimmst, die in euch gleich schwingen. Dann ist das wahres Fühlen. Kaum auszuhalten weil es so schön oder eher gesagt erfüllend ist. Das ist ein Tropfen von dem, dann ist die Trennung aufgehoben. Da ist es bereits verbunden und EINS und so fühlt es sich an. Eine Dualseele die harmonisch schwingt und „EINS“ ist kann das Paradies auf Erden erschaffen.

 

Frage: Geht es darum ein oder beide Prinzipe und die damit verbunden Aspekte zu leben?

GW:  Es geht darum dein Prinzip voll zu entfalten. Das andere Prinzip ist in dir verborgen. Das Verborgene ist das Prinzip deines Duals. Mit dem Dual wird dieses Verborgene in euch, sichtbar, wenn ihr es sehen/erkennen könnt. Das Symbol was dieses darstellt ist das Ying/Yang Zeichen. Dadurch das das Verborgene sichtbar wird und mit dem erkennen und der Verbindung, löst sich die Trennung/Dualität auf. Dann entsprecht ihr eher dem Symbol – der Blume des Lebens.

 

 

Frage: Worum geht es nun im ersten Ansatz?

GW: In eurem ersten Ansatz geht es darum Ablehnungen aufzuheben und all das zu erkennen,  was ihr ablehnt/abgelehnt habt. Tatsächlich seid ihr da sehr erfinderisch und es ist schon richtig, dass der eine augenscheinlich andere Überlebensmechanismen und Strategien kreiert hat als du.

So kann es sein das der eine nichts zu nah an sich ran lässt und alles im Vorfeld ablehnt, um Ablehnung zu vermeiden,  praktisch von anderen abgelehnt zu werden.

Der andere ist wiederum sehr angepasst, verdreht und verbiegt sich um keine Ablehnung zu erfahren.

Angst vor Ablehnung ist, was wahre Verbindung verhindert.  Beachtet aber, dass das Offensichtliche von dem anderen in euch verborgen ist. Deshalb transformiert ihr das Verborgene durch das akzeptieren eurer Dualseele. In dem ihr eine „schlechte Eigenschaft“ bzw eine Blockade bei dem anderen akzeptiert und annehmen könnt, so transformiert ihr das Verborgene in euch.  Deshalb gibt es praktisch zwei Formen von Prozesse. Einmal das annehmen und akzeptieren über dich selbst, und einmal das annehmen und akzeptieren über die Dualseele. Alles das was ihr an eurer Dualseelen nicht akzeptieren könnt, könnt ihr in dem verborgenen Prinzip in euch auch nicht annehmen. Dieses ist aber erst der Anfang. Denn im Kern habt ihr nur immer Teile eures Selbst abgelehnt, weil ihr etwas oder jemanden anderen geglaubt habt. Weil ihr die Teile eures Selbst als nicht gut bewertet habt. Dennoch sollt ihr euch nicht in der Angst verlieren sondern euch eher auf die Lösung konzentrieren. Es ist auch wichtig eure Aufmerksamkeit auf Verbindung zu legen, nicht unbedingt auf die Ablehnung.

 

Frage: Das wirkt alles so schwer. Gibt es auch was Positives, was Schönes?

GW: Das hört sich ja an als wäre es eine Qual. Kommt darauf an, was du daraus machst. Es ist ein Geschenk und unsere größte Freude. Es zeigt euch wie weit ihr schon in eurer Entwicklung vornageschritten seid. Ihr schreitet geradewegs auf die Liebe zu, die im Licht erleuchtet ist. Es ist jeden Tag ein Fest. Ihr haltet eure größte Vollendung in den Händen. Mit eurer Dualseele könnt ihr wahre Wunder erleben, wirklich fühlen, immer mehr und mehr aufwachen. Hand in Hand das Paradies erschaffen. Mit jedem überstandenen Prozess kommt ihr mehr und mehr in eure Kraft und Macht. Es gibt keine größere Heilung.

 

 

Frage: Das hört sich so an als würde es doch sowas wie Pärchen geben oder wie hab ich mir das vorzustellen?

GW: Erstmal kommt es darauf an, was ihr jetzt in dieser Inkarnation so vorhabt und wie ihr eure zurückgeholte Macht einsetzen wollt. Es ist niemals der Sinn darin, dass für euch nur der andere existiert. Es ist immer das Wohle aller. Dein höchstes Wohl, ist das Wohl aller. Ihr ergänzt euch, doch euer Selbst will wirken und so werdet ihr immer wirken. Gemeinsam, Seite an Seite. Doch hier spielt Entfernung  keine Rolle. Ihr könnt entscheiden ob ihr zusammen lebt oder nicht. Doch das wird nicht mehr schmerzen. Es löst nichts Negatives in euch aus. Alles ist natürlich. Es wird dann keine Form von Partnerschaft sein. Es ist wie es ist. Du Sandra, begegnest deiner Dualseele um dich ganz mit der Spiritualität zu verbinden. Damit du ein reiner Kanal für die geistige Welt sein kannst. Wir können immer nur durch hohe Frequenzen kommunizieren. Liebe, Freude, Vertrauen…..das ist das was wir brauchen um durch dich wirken zu können. Wenn da aber nur Trauer, Wut oder Angst ist, können wir keine Verbindung aufnehmen. So ist jeder Seelenplan individuell. Der Seelenplan ist der Weg zum Ziel. Das Ziel ist bei allen gleich.

 

 

 

            Sandra Gabriel

            Im Stückenbruch

                  Herne

        

Erreichbar via Mail

 

sandra@schluessel-zur-heilung.de

 

Regelmäßige Termine in der Schweiz und Bayern.